Weihnachtszeit und

es kommt die Zeit der kleinen und größeren Dankeschöns:

manche Kunden sind wirklich lieb und zum Teil auch noch recht großzügig, da gibt es Pralinenschachtel (naja, Merci in Weihnachtsverpackung hatte ich tatsächlich mindestens 5 x), Weinflaschen und ab und zu auch mal Bargeld. Heute zum Beispiel 30,- € mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte. Andere Kunden wiederum scheinen das Jahresende total verdrängt zu haben: ein eigentlich ganz lieber Kunde, bei dem regelmäßig mal ein Sonderwunsch (wie Kühlschrank oder Küchenschränke auswischen) erfüllt wird und bei dem immer Berge an Hemden so nebenbei gebügelt werden sollen, hat nicht mal einen Zettel hingelegt  Aber vielleicht kommt nächstes Jahr ja noch was. Bei unserer "Oberschlampe" bin ich nächsten Montag mal gespannt: sie verlässt gegen 8 Uhr das Haus, wohlwissend, dass wir kurz nach 8 dort "aufschlagen". Der Geschirrspüler wird kurz vor 8 halbvoll angeschaltet, das restliche, ziemlich verkrustete Geschirr dümpelt in der Spüle, der Fußboden ist fast flächendecken mit Klamotten, Spielzeug und vollge.. Windeln bedeckt, die Bettwäsche seit Monaten nicht mehr gewechselt. Eigentlich bräuchte sie eine Haushälterin, die mal gründlich "durchfegt" und den Standard dann hält. Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht, was man hinter Sofakissen so alles verstecken kann: Gabeln, leere Plastikflaschen, Ipads, gebrauchte Taschentücher, Spielzeug, Socken .. Und ich wette, vor Weihnachten gibt es für die guten Feen nixxxxx

19.12.13 20:12

Letzte Einträge: Einige der unglaublichsten Dinge ..., Ich frage mich ..., Wir haben da einen, Weihnachtsgaben, Tja, bei unserer, Italiener sind

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung